Schlagwort: Clueso

„Inas Nacht“ – so toll!!!

So, hier gab’s mal lang wieder nix, aber so ist das nun einmal manchmal. Dafür hätte ich ganz viel tolles zu berichten, was ich aber nicht tun werde, denn mir liegt etwas anderes gerade viel mehr am Herzen. Und zwar die großartige Sendung „Inas Nacht“ vom NDR, die in der absoluten Nicht-Primetime um 0.00 Uhr im Ersten läuft.

Die tolle Ina Müller lädt sich wirklich alles in den „Schellfischposten“ in Hamburg ein, was so da so kreucht und fleucht an Prominenz. Gerade in den letzten Sendungen waren das zum Beispiel Frank Schätzing, Peter Maffay, Sterne-Koch Christian Rach oder aber eben auch Jan Josef Liefers. Mit ihm sang sie dann sein Lied „Wo bist du?“ im Duett. Gänsehaut…

Doch nicht nur mit ihren Gäst_innen musiziert Ina, die Sendung ist allgemein sehr musikalisch. So trällert der 20 Mann starke Wilhemsburger Shantychor „Tampentrekker“ vor dem Fenster der kleinen Fischerkneipe Sauflieder daher, und drinnen im Warmen wird Inas Gesang nicht nur von ihrer eigenen kleinen Band unterstützt, sondern sie holt sich auch andere große Musiker_innen ins Boot, so zum Beispiel Clueso oder erst kürzlich die Sportfreunde Stiller und Jochen Distelmeyer…

Ich könnte hier noch ewig weiter Videos posten und von Ina Müller und „Inas Nacht“ schwärmen, aber das bringt ja auch nichts. Daher: Schaut es euch doch einfach einmal selber an, alle Sendetermine gibt’s direkt bei Ina auf der Website!

Wie ein Eskimo…

Die letzten Tage weilte ich ja in meiner Heimatstadt Leipzig. Vorgestern Abend bin ich nun zurückgekehrt und auch beinahe wieder richtig angekommen. Dabei gehts morgen schon wieder los, und zwar dann auf FÖJ-Segelseminar. Dazu aber danach mehr.

Als ich nun in Leipzig war, schenkte mir Phillip ein gar wundervolles Album von einem großartigen deutschen Künstler, mit dem ich mich davor noch nicht wirklich beschäftigt hatte. Und zwar die Platte „So Sehr Dabei“ vom Erfurter Clueso. Ich hatte schon vor einigen Ausgaben in der GALORE ein Interview mit ihm gelesen, und war davon auch sehr angetan, hatte mich aber doch nicht weiter über ihn und seine Musik informiert. Und wer mich kennt, weiß: Henning schafft es teilweise extrem gut, an Trends und super tollen Dingen, die irgendwie alle kennen und lieben, vorbeizulaufen. So auch mit Clueso.

Am Donnerstag in der vergangenen Woche, da saß bzw. lag ich am Nachmittag irgendwie ziemlich einsam zuhause auf meinem Leipziger Futon und vermisste da jemanden sehr sehr doll. Mein Besuch war nämlich wieder abgereist, schweren Herzens. Und da schickte mir Phillip dieses tolle Album, mit Texten, so gefühlvoll, wie sie mir selten bei einem deutschen Musiker über den Weg gelaufen sind. Dazu eine Stimme zum Verlieben, und hinreißende Instrumental-Arrangements. Das hat mir in dieser Situation sehr geholfen. Und überhaupt: was kann man sich mehr wünschen von einem Album?

Daher: solltet ihr auch zu denen gehören, die bisher Clueso verpasst haben, dann kauft euch dieses Album. Es lohnt sich wirklich.

Und wenn ihr das auch noch über das kleine Amazon-MP3-Widget tut oder über diesen wundervollen Link in den Amazon-MP3-Store, dann verdiene ich daran sogar noch ein bisschen mit und kann mir davon z. B. ein Eis kaufen dieses Blog noch viel besser machen, als es eh schon ist.

Zum Abschluss: Clueso – Niemand an dich denkt

Viel Freude mit dieser wundervollen Musik!