Schlagwort: Web

Ausblick & Anwesenheitsnotiz zur #rp12

Kinners! Morgen in der Früh geht’s los: Ich fahre nach Berlin! Und zwar zur re:publica 2012. Schon über die letzten Jahre habe ich die Entwicklungen auf der Berliner Netzkonferenz aus der Entfernung verfolgt, doch nie habe ich es selbst hin geschafft. Dieses Jahr ändert sich das – yay!

Morgen früh werde ich also nach Berlin reisen und dann drei hoffentlich sehr spannende und aufregende Tage in der STATION Berlin verbringen, und dabei viele neue und tolle Leute kennenlernen, unter anderem bei den zahlreichen Side-Events. Das (durch mich ganz frech verlängerte) Wochenende danach nutze ich dann noch für ein bisschen Hauptstadt-Sightseeing und sonstiges Wohlfühlen, und werde dann am Dienstag – pünktlich zum Uni-Seminar um 12 – wieder nach NRW reisen.

Jetzt aber noch einmal zur re:publica: Gerade habe ich mich über eine Stunde lang durch die einzelnen Session-Beschreibungen gewühlt, und was soll ich sagen: Mein persönlicher Session-Plan ist bisher immer noch viel zu voll, enthält im Prinzip häufig keine wirklichen Pausen, und es gibt mehrere doppelte bis dreifache Überschneidungen – da werde ich mich dann also einfach von meiner Stimmung treiben lassen müssen dürfen. Meinen vorläufigen Session-Plan findet ihr weiter unten.

Darüber hinaus freue ich mich noch ganz besonders auf das Projekt vox:publica der lieben Kolleg_innen von detektor.fm zusammen mit frischr. Dabei sollen die Besucher_innen und Teilnehmer_innen ganz direkt und aktiv in die Sendung von vox:publica am Freitag Abend eingebunden – und zwar per iPhone-App. Ich als HTC-Android-Phone-Nutzer bin also außen vor, trotzdem ist das Projekt sehr spannend, schließlich ist es mal eine echte Umsetzung der ständigen Forderung nach der stärkeren Beteiligung von Hörer_innen am Radioprogramm.

Meine Frage an euch: Seid ihr auch auf der re:publica? Wenn ja, schreibt mir, entweder hier oder auf Twitter – würde euch gerne kennenlernen! Ansonsten: Was sind eure Highlights?

Wir sehen uns!

Read More

#ACTA: Bilanz und Ausblick [Teil 2]


Proteste gegen das Handelsabkommen „ACTA“ in Düsseldorf. Foto: Henning Bulka/Antenne Düsseldorf

Über 2000 Bürger – so viele sind am Samstag, den 11. Februar 2012, in der Düsseldorfer Innenstadt gegen ACTA auf die Straße gegangen, genauso wie zehntausende in ganz Deutschland und Europa. ACTA ist ein internationales Handelsabkommen, das für eine einfachere, länderübergreifende Umsetzung des Urheberrechts sorgen soll. Kritiker befürchten hingegen Überwachung und Zensur im Netz.

Ich war für Antenne Düsseldorf und die Sendung mit dem Internet auf der Demonstration in Düsseldorf mit dabei, und habe in der Sendung vom Montag darüber berichtet, nachzulesen in Teil 1 meiner Beitragsserie zu ACTA.

Trotzdem ACTA wohl nicht zur Zensur und dauerhafter Überwachung aller unserer Netzaktivitäten führen wird, gibt es aber natürlich durchaus auch berechtigte Kritikpunkte an dem Abkommen. Darüber habe ich mit Sabine Piel und Daniel Fiene in einem zweiten Stück zu ACTA in der Sendung vom Montag gesprochen.

Read More

#ACTA: Bilanz und Ausblick [Teil 1]


Proteste gegen das Handelsabkommen „ACTA“ in Düsseldorf. Foto: Henning Bulka/Antenne Düsseldorf

Über 2000 Bürger – so viele sind am Samstag, den 11. Februar 2012, in der Düsseldorfer Innenstadt gegen ACTA auf die Straße gegangen, genauso wie zehntausende in ganz Deutschland und Europa. ACTA ist ein internationales Handelsabkommen, das für eine einfachere, länderübergreifende Umsetzung des Urheberrechts sorgen soll. Kritiker befürchten hingegen Überwachung und Zensur im Netz.

Ich war für Antenne Düsseldorf und die Sendung mit dem Internet auf der Demonstration in Düsseldorf mit dabei, und habe in der Sendung vom Montag darüber berichtet. Dabei habe ich auch erklärt, was ACTA wirklich für uns bedeutet, und wie es weitergeht mit dem Abkommen. Hier bei mir Blog bereite ich die beiden Beiträge noch einmal zum Nachlesen und Nachhören auf.

Read More

Alles Gute zum Zweijährigen, detektor.fm!

Das ambitionierte und mittlerweile in der deutschen Radiolandschaft etablierte Leipziger Internetradio detektor.fm feiert in diesen Tagen sein zweijähriges Bestehen – unter anderem mit einer Geburtstagsparty heute Abend und einer morgen stattfindenden Podiumsdiskussion über die Zukunft des Radios. Leider kann ich nicht mit dabei sein, möchte den Macher_innen aber an dieser Stelle trotzdem recht herzlich gratulieren. Alles Gute zum Jubiläum dieses tollen und mehr als hörenswerten Projekts!

Im Kontext des zweiten Geburtstags von detektor.fm ist gestern außerdem ein sehr schönes Video online gegangen, das beispielhaft zeigt, wie denn ein Tag in der Redaktion genau abläuft:

Ich durfte für detektor.fm übrigens auch schon Beiträge produzieren, so etwa über die gamescom 2011 und vor wenigen Tagen anlässlich des Welt-AIDS-Tages 2011 über die Problematik HIV in deutschen Arztpraxen.

In diesem Sinne, auf viele weitere Jahre detektor.fm, macht weiter so, und:

Rockt die Bude heute Abend in Leipzig! :-)

detektor.fm: HIV in deutschen Arztpraxen


Symbolbild. Montage: Henning Bulka. Lizenz: CC BY-SA 3.0.

Heute, am 1. Dezember, ist Welt-AIDS-Tag. Heute wollen Millionen von Menschen auf der Welt einmal mehr daran erinnern, wie viel Leid durch die Immunschwächekrankheit schon geschehen ist, aber auch wie wichtig es ist, HIV-Positive nicht mit AIDS-Kranken gleichzusetzen und für ein tolerantes Miteinander zu werben und dafür einzustehen. Denn Menschen mit HIV erleben im Alltag häufig Ausgrenzung und Ablehnung – obwohl sie weder krank noch gefährlich für andere sind.

Ein relativ seltener, aber zugleich auch besonders krasser Fall von Diskriminierung HIV-Positiver ist die durch Ärzte, genauer gesagt Zahnärzte. Über diese erschütternde Realität in deutschen Arztpraxen habe ich ein Stück für detektor.fm gemacht, und dazu mit Ulli Würdemann von ondamaris.de und mit Silke Eggers von der Deutschen AIDS-Hilfe gesprochen. Den Beitrag könnt ihr hier und bei detektor.fm nachhören, und an dieser Stelle auch nachlesen.

Ich bin gespannt auf euer Feedback und eure Meinung!

(Das Skript gibt’s nach dem Klick!)

Read More