App.net – Alternative zur Werbefinanzierung?

Kann App.net eine echte Alternative zu anderen Bezahlmodellen sein?

Logo von App.net

Wir haben uns über die Jahre irgendwie daran gewöhnt: Egal ob Facebook, Twitter oder Google – überall werden unsere Daten zur Währung. Aus dem, was wir posten, was wir mit Freunden teilen und wie wir mit Anderen interagieren, wird für uns ein maßgeschneidertes Profil erstellt. Anhand dessen wird uns Werbung angezeigt, die zu uns passt, und desto besser sie zu uns passt, desto mehr verdienen die Facebook & Co.

Was wäre aber, wenn es einen anderen Weg für solche Internetdienste gäbe, Geld zu verdienen? Was wäre, wenn es zum Beispiel ein Twitter gäbe, bei dem wir nicht mit unseren Daten, sondern mit echtem Geld für die Dienstleistung bezahlen? Genau diese Vision will Dalton Caldwell mit seinem Startup App.net umsetzen. Für die Sendung mit dem Internet auf Antenne Düsseldorf konnte ich am 14. März mit ihm sprechen. Hier die redaktionell aufbereitete O-Ton-Collage:

Der oben stehende Beitrag ist nur eine Zusammenfassung meines Gesprächs mit Dalton. Das gesamte Gespräch mit ihm könnt ihr im Blog zur Sendung nachlesen und nachhören.

Kostenlose Invites!

Außerdem habe ich noch ein kleines Gimmick für euch: Über diesen speziellen Link könnt ihr euch ganz einfach kostenlos bei App.net anmelden – und folgt dabei netterweise gleich meinem Account. Einfach mal ausprobieren!

Was denkt ihr über App.net?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.