Adventskalender für auffe Ohren

Türchen? Schokolade? Pff, kann doch jeder.

Na gut, ich mag meine morgendliche Schokolade aus dem Adventskalender auch sehr – trotz Benzol. Auf dem Weg zur Uni oder zur Arbeit gibt es für mich momentan aber noch eine andere Form der adventlichen „Vorfreude“, und zwar für die Ohren: den akustischen Adventskalender von detektor.fm.

detektor.fm hat für seine Hörer einen etwas anderen Adventskalender gebastelt.
Foto: Sólveig Zophoníasdóttir | Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0.

Die von mir sehr lieb gewonnenen Webradiomacher aus Leipzig sind mit ihrem Projekt gerade erst drei Jahre alt geworden – und im Prinzip zeigt dieser hörbare Adventskalender ziemlich geradlinig, was ich an detektor.fm so schätze: Neben erstklassigem Journalismus aus Wirtschaft, Politik und Kultur – und das privat finanziert! – veranstaltet der Sender regelmäßig Studiokonzerte von manch einem auch noch unbekannten Künstlern, häufig dann als Akustiksessions. Dabei entstehen in den meisten Fällen tolle Radiomomente und echte musikalische Höhepunkte.

Aber anstatt auf diesem Musikschatz sitzen zu bleiben und die Aufnahmen im digitalen Archiv verstauben zu lassen, zimmert detektor.fm jedes Jahr aus den Highlights dieser Sessions 24 kleine Beiträge mit ein paar Infos zum Künstler und einer exklusiven Akustikaufnahme – zum Anhören im Radio und anschließend als Gratis-Download für die Hörer. In diesem Jahr zum Beispiel mit dabei: Husky und Einar Stray.

Jeden Tag gibt es eine neue Folge, und ich freue mich morgens jedes Mal wie ein – haha – Schneekönig, ein neues akustisches Türchen in meinem Podcatcher zu finden. Und weil ich das alles so toll finde, dachte ich, ich lasse auch euch, liebe Blogleser, an meiner „Vorfreude unplugged“ teilhaben.

Der akustische Adventskalender 2012 bei detektor.fm – meine Empfehlung für kalte, dunkle Winterabende und auch darüber hinaus!

P.S.: Liebe Jungs und Mädels von detektor.fm, ich bin mir ziemlich sicher, dass das hier einer von euch liest: Wann kommt eigentlich endlich der auf der eigenen Seite einbettbare Player? Ich hätte so gerne ein Hörbeispiel gebracht!

1 Comment

  1. Pingback: Adventskalendereien | Komplextext by Anita Grasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.